Liebt er mich wirklich?

Liebt er mich wirklich?

Liebe Leserin,

es ist wohl eine der quälendsten Fragen, die mich von meinen Klientinnen immer wieder erreicht:

Liebt er mich wirklich, oder bin ich für ihn nur eine Übergangslösung oder gar ein Spielzeug?

Die Frage hierbei ist erst einmal: Wie geht er mit Dir um?

Man erkennt einen Menschen viel mehr an den Taten als an den Worten. Vor allem einen Mann.

Viele Frauen beschweren sich, dass ihnen ihr Partner nicht oft genug Komplimente macht oder ihnen sagt, dass er sie liebt. Dabei zählt für uns Männer häufig nur eine einzige Sache:

Das, was wir tun! Nicht das, was wir erzählen!

Es gibt tatsächlich nicht gerade selten Gespräche zwischen Mann und Frau, die ungefähr so ablaufen:

Sie: „Liebst Du mich?“

Er: „Sonst wäre ich ja nicht hier!“

Natürlich hört sich das nicht unbedingt sehr romantisch an, aber wir Männer legen in vielen Fällen sehr viel mehr Wert auf die Dinge, die wir tun, als auf die, die wir sagen. Für viele Männer ist es leider selbstverständlich, dass eine Frau sich wertgeschätzt fühlen sollte, wenn der Mann jeden Tag aufs Neue zu ihr nach Hause kommt. Für manche Männer ist dies der größte Liebesbeweis. Und sie meinen das nicht einmal böse oder abfällig … sie glauben, dass sie schließlich mit ihrem Handeln deutlich machen, was sie fühlen.

Die Frage ist also keineswegs, ob der Mann sagt dass er Dich liebt, sondern, wie er sich verhält. Sagen kann man vieles, aber was der Mann tut und wie er sich in Deiner Gegenwart verhält: Das zählt wirklich! Wenn beispielsweise ein Mann in Deiner Nähe nichts anderes im Kopf hat, als gleich wieder mit Dir ins Bett zu hüpfen, und ihr beide bisher nicht viel anderes gemacht habt, dann solltest Du in der Zukunft einmal ausprobieren, ob die Beziehung auch außerhalb des Bettes funktioniert.

Ist Dein Partner daran interessiert, mit Dir Dinge zu unternehmen? Interessiert es ihn, wie es Dir geht? Hört er Dir zwischendurch auch aufrichtig zu?

Wenn ein Mann tatsächlich auf mehr aus ist als auf gelegentliche leidenschaftliche Nächte, dann wird er Dich vermutlich auch auf einer tieferen Ebene kennenlernen wollen. Er wird sich vielleicht nicht immer und ausnahmslos für alle Deine Probleme interessieren, aber es ist nun einmal ein weibliches Bedürfnis, tief gehende und einfühlsame Gespräche mit dem Partner zu führen, und das sollte mit dem Mann an Deiner Seite eindeutig möglich sein.

Es gibt auch Männer, die es sich in ihrer Beziehung einfach „bequem“ gemacht haben. Solche Männer interessieren sich zwar nicht großartig für ihre Partnerin, aber auch nicht unbedingt dafür, schnell eine neue haben zu wollen. Sie sind „ganz zufrieden“ mit ihrem jetzigen Leben und haben meistens keine großartigen Ziele und Pläne für die Zukunft. Wie Du das Engagement Deines Partners in die Beziehung stark steigern kannst, erfährst Du in meinem kostenlosen Crashkurs.

Wichtig ist, Deine Wahrnehmung im Hinblick auf die „falschen“ Männer ein wenig zu schärfen. Dass ein Mann zwischendurch einmal nicht zuhört oder auch nach der Arbeit nicht gerade unternehmenslustig ist, ist völlig normal, und es ist wichtig, hier eine gesunde Mitte für sich selbst zu finden. Den perfekten Mann gibt es nun einmal nicht, aber Du solltest natürlich verlangen dürfen, dass er Dir zuhört, mit Dir Dinge unternimmt und sich aufrichtig dafür interessiert, wie es Dir geht.

Solltest Du also momentan einen Mann an Deiner Seite haben, auf den sämtliche Warnsignale, die in diesem Artikel hier beschrieben wurden, zutreffen, dann prüfe in der nächsten Zeit am besten genauer nach, ob es wirklich so ist, wie Du denkst. Versuche immer wieder einmal, ihn zwischendurch in ein Gespräch zu verwickeln, und achte darauf, ob er sich ernsthaft dafür interessiert.

Falls dem nicht so ist, dann ist es möglicherweise Zeit für einen neuen Mann an Deiner Seite oder für neuen Schwung in Deiner festgefahrenen Beziehung.

In meinem kostenlosen Newsletter erfährst Du weitere praktische Tipps zu diesem Thema. Beantrage ihn Dir ganz einfach kostenlos hier:

Zum Newsletter!

Ich hoffe, dieser Artikel hat Dich ein wenig weitergebracht, und wünsche Dir von Herzen alles Liebe.

Dein Danny Adams

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.